zu meiner Person  
  - Jahrgang 1961
   
  Meine Berufe  
 
  • Diplom-Sozialpädagogin
  • Diplom-Pädagogin
  • Diplom-Supervisorin (DGSv)
  • Lehrbeauftragte der Fachhochschule Darmstadt
  • Atelierleiterin für Ausdrucksmalen
  • Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin
  • Erlaubnis zur Ausübung heilkundlich-psychotherapeutischer Tätigkeit nach dem Heilpraktikergesetz (HPG)
  • Mehrjährige Ausbildung zum Familienstellen bei Dr. Victor Chu
  • Zwei Jahre Gestalt-Ausbildung
Hannelore Schanz
 
  Meine Berufserfahrungen  
  - seit 1984 in der psycho-sozialen Arbeit
  • Schuldienst
  • Behindertenarbeit
  • Arbeit mit Kindern und Jugendlichen
  • Kinderschutzarbeit
  • Vereinsarbeit
  • Beratung und Begleitung von Menschen,
    die sexualisierte Gewalt erfahren haben
    sowie deren Angehörige
  • Beratung von
    • Erwachsenen,
    • Jugendlichen,
    • Kindern,
    • Familien,
    • Eltern.
  Meine Kunden für Supervision und Ausdrucksmalen
 
  • Ausdrucksmalen
    • Menschen von 5 bis 95
    • Schulen
    • Freie Bildungsträger
    • Gruppen, die gemeinsam etwas neues erleben möchten
 
  • Supervision
    • Kindertagesstätten/Kindergärten
    • Kirchengemeinden
    • Caritative Einrichtungen
    • Einrichtungen der Jugendhilfe
    • Ämter
    • Gemeinden
    • Autonome Projekte
    • Vereine
    • Arztpraxen
    • ExistenzgründerInnen
    • WiedereinsteigerInnen
    • Mütter und Väter
    • Lehrer und Lehrerinnen
    • ErzieherInnen
    • SozialpädagogInnen
    • BerufspraktikantInnen der Fachhochschule Darmstadt
    • AltenpflegerInnen
    • GemeinedepägagogInnen
    • TherapeutInnen
   
 
Die Supervisionsausbildung...

... absolvierte ich an der Universität Kassel in einem Studium mit intensiven Selbsterfahrungsanteilen und beendete es als Diplom-Supervisorin. Mein supervisorisches Handeln basiert auf dem Menschenbild der Humanistischen Psychologie und ist geprägt von systemischen Sichtweisen und Techniken, es ist unterlegt von den Theorien der Psychoanalyse und der Gruppendynamik. Wichtig in meiner Arbeit sind mir weiterhin die Ansätze der systemischen Organisations-
beratung.

Seit 1997 bin ich als Supervisorin tätig. Ich supervidiere Teams und Leitungskräfte sozialer Institutionen ebenso wie MitarbeiterInnen und Führungskräfte von Ämtern sowie selbständige UnternehmerInnen, Organisationen, ExistenzgründerInnen und Berufstätige, die ihre Arbeit reflektieren möchten. Des weiteren berate ich Mütter und Väter, die mehr Sicherheit im Erziehungsalltag gewinnen möchten.

Heute arbeite ich in eigener Praxis.

Ich bin ordentliches Mitglied in der Deutschen Gesellschaft für Supervision (DGSv).

  Die Ausbildung im Ausdrucksmalen und zur Malleiterin ...

Die Ausbildung im Ausdrucksmalen und zur Malleiterin erwarb ich bei Laurence Fotheringham in der Schweiz (nach Bettina Egger Zürich). Ausdrucksmalen kann als pädagogisches, therapeutisches, spirituelles Verfahren oder auch als Selbsterfahrungsmethode zur Entwicklung und Entfaltung der Persönlichkeit eingesetzt werden.

Voraussetzung zur Teilnahme und Dauer der Ausbildung umfasst ein Stundenkontingent von mindestens 550 Zeitstunden. Die 3-jährige Ausbildung beinhaltete die Praxis mit intensiver Selbsterfahrung und kontinuierlichen Gruppenprozessen zur Erweiterung der personalen und kreativen Kompetenz, des weiteren Theorie sowie Didaktik und Methodik, die die Begleitung beim Ausdrucksmalen von Einzelnen und Gruppen vermittelt und einübt.

Seit 1997 begleitete ich einzelne Jugendliche und Kinder beim Ausdrucksmalen im Rahmen meiner Tätigkeit in der Kinderschutzarbeit und darüber hinaus gelegentlich kleine Gruppen.

Heute arbeite ich in meinem eigenen Ausdrucksmalatelier, in dem ich Einzelne und kleine Gruppen (bis 8 Personen) in deren Malprozess begleite.